Kolumbien – Medellín, Guatapé und Manizales

In Medellín komme ich beim Thomas in Envigado unter. Ich bleibe nicht lange, war ja schon mal hier und und habe ja nur noch sieben Wochen. Der Rückflug ist am 11. September.

Die Haftpflichtversicherungen SOAT bekomme ich bei „Aseguradora Solidaria de Colombia“, 90 Tage für 129.000 COP. Ist nicht ganz einfach, da die Sachbearbeiterin das noch nie gemacht hat. In jeden Fall schickt sie noch ein paar Rückfragen per WhatsApp, bezahlt wird nicht dort sondern in einer Bank. Am späten Nachmittag habe ich dann aber den fertigen Versicherungsschein als pdf im Postfach.

Dann geht es noch auf die Suche nach dem neuen Vorderreifen. In der Nähe von der Metro Exposiciones gibt es einen Motorradladen neben dem anderen.

Nachdem ich schon in zwanzig Läden gefragt hatte, finde ich nicht was ich suche. Bei Africa Motos gibt es dann alle Reifen im Überfluss – große Erleichterung.

Die Montage verschiebe ich noch auf dem Samstag, denn am Freitag möchte ich noch das restliche Profil vom alten Reifen vernichten. Ein kleiner Ausflug nach Guatapé, diesmal ohne Gepäck.

Auf dem Rückweg fahre ich dann wieder den lürzesten Weg über irgendwelche Schotterstraßen und habe eine menge Spaß dabei die Reifen zu quälen.

Eine schöne Kleinstadt auf dem Weg – El Carmen de Viboral:

Am Samstag geht es nach der Reifenmontage weiter nach Manizales.